Skip to main content

Quetschkommoden

Umgehen mit falschem Spiel

  • If the mistake is in the right key and rhythm then you can pass it off as improv.
  • If it's in the wrong key but the right rhythm you can pass it off as modal.
  • If it's in the wrong key and the wrong rhythm you pass it off as jazz.

Mike Mc Carthy, forum.melodeon.net Dezember 2017

Innereien von Concertinas

Zwei Concertinas konnte ich untersuchen: Stagi W15S und Concertina Connection Clover. Keine von beiden ist eine Antiquität, beide verwenden Akkordeon-Stimmzungen. Akkordeon-Stimmzungen sind problemlos verfügbar. Es gibt sie von mehreren Anbietern in unterschiedlichen Qualitätsstufen:

  • maschinell: die einfachste Variante
  • tipo a mano: maschinell hergestellt, von Hand feingestimmt
  • a mano: von Hand hergestellt

 

Stimmen

Echte Concertina-Stimmzungen sind geschraubt statt genietet, sie werden immer handwerklich produziert.

Ich maße mir nicht an, etwas von Instrumentenbau zu verstehen, aber trotzdem glaube ich, dass die Bilder für sich sprechen, und das nicht nur, wo man die Holzart und -verarbeitung erkennen kann. Fairerweise möchte ich ergänzen, dass Qualität ihren Preis hat, und für den Einstieg hätte ich mir niemals eine Clover gekauft.

Die Stagi verwendet – wie Akkordeons auch – Stimmstöcke, auf denen die Stimmzungen montiert sind. Dies vereinfacht die Mechanik erheblich, bringt aber zwei Nachteile mit sich:

  • Das Gehäuse wird größer und damit schwerer.
  • Der Luftweg wird länger und damit vergrößert sich die Zeit bis zum Ansprechen.

Mechanik

Eine einfache Mechanik ist leider nicht zwingend mit einer problemlosen Mechanik gleichzusetzen. Meine Stagi musste ich mehrmals aufschrauben, um einen Knopf, der im Inneren verschwunden war, wieder heraus zu fummeln. In der Stagi wird Wachs zum Abdichten und Befestigen verwendet, wie in der Industrie üblich. Die Ventile bestehen aus Filz.

Die Clover hat flach montierte Stimmzungen, die Mechanik ist entsprechend aufwändiger. Belohnt wird man mit einem kleinen, leichten Instrument mit schneller Ansprache. Zum Befestigen werden Schrauben verwendet, wo es um's Abdichten geht, kommt Fell zum Einsatz. Die Ventile bestehen aus Leder, das mit einem Draht in Form gehalten wird.